…  sind Szenografin, Konzepterin, Dramatikerin, Fotografin, Regisseurin, Dramaturgin, Filmemacherin, Grafikerin, Autorin, Videografin, Soziometrikerin, Kreativdirektorin, Lektorin, Künstlerin.
…  sind Expertinnen für szenische Fragestellungen sowohl in theatralen Inszenierungen als auch im Feld der performativen Interventionen und Installationen.
…  konzipieren und realisieren kollaborative Projekte für physische und soziale Räume.
…  haben vielfältige Erfahrungen in der Arbeit in Teams.
… stehen dem Theater als Kommunikationsform nahe und versuchen dessen narratives Prinzip in anderen Bereichen visueller Gesamtkonzeptionen anzuwenden.
… positionieren uns an der Schnittstelle verschiedener Disziplinen.
... beobachten und analysieren (zwischen)menschliche Interaktionen.
…  schaffen unter Einbeziehung interaktiver und zeitbasierter Medien Verbindungen zwischen räumlich-szenischen Konzepten und inhaltlicher, informativer Kommunikation.
… konzipieren temporäre Denk- und Handlungsräume für Gemeinschaften.
… kreieren Räume, die die Begegnungskultur fördern.
… versuchen Synthesen zwischen Aktion und Raum zu schaffen.
… versuchen mittels narrativer Mittel und Medien die Komplexität der Welt zu ergründen.
… vertreten ein humanistisches Weltbild.
… stehen für ein pluralistisches und holistisches Denken.
… beleuchten gesellschaftlich relevante Themen von verschiedenen Perspektiven und Blickwinkeln jenseits des Mainstreams.
… entwickeln transdisziplinäre Strategien zur Steuerung künstlerischer Prozesse.
… setzen uns mit rasant fortschreitenden und wachsenden Technologien auseinander.
… sind vielgereist.
… verkoppeln und verschalten Zeiträume und Raumzeiten.
… haben Humor.